Rufen Sie uns an:
03127/80980

Bauamt / Raumordnung

Bauamt

Gemäß den Bestimmungen des Steierm. Baugesetzes sind grundsätzlich ALLE geplanten Bauvorhaben bei der Gemeinde als Baubehörde zu melden. Ob es sich um baubewilligungspflichte Vorhaben, welche auch im vereinfachten Verfahren abgewickelt werden können, oder um meldepflichtige Vorhaben handelt, kann bei einer persönlichen Beratung im Gemeindeamt abgeklärt werden. Die empfohlene Vorgangsweise erspart Ihnen sicherlich spätere Probleme – eventuell mit Behörden, den Nachbarn oder sonstigen Beteiligten. Nähere Informationen bzw. Auskünfte erhalten Sie im Bauamt der Marktgemeinde Semriach.

Grundlage für jedes Bauvorhaben bildet in erster Linie das Stmk. Raumordnungsgesetz 2010 (StROG) sowie das Stmk. Baugesetz 1995. Im Raumordnungsgesetz ist die Erstellung eines Flächenwidmungsplanes festgelegt, der das gesamte Gemeindegebiet in Freiland, Bauland und Verkehrsflächen einteilt. Grundsätzlich gilt, dass nur in Bauland gebaut werden darf! Ausnahmen: Bauten im Rahmen der Land- und Forstwirtschaft sowie bei bereits bebauten Grundstücken im Freiland und Sondernutzungen in Freiland.

Um in der Planungsphase Kosten zu sparen, wird angeraten, die konkreten Vorstellungen in Form einer Planskizze dem Bauamt der Marktgemeinde Semriach zu einer Vorprüfung (Abstände, Bebauungsdichte …) zu

 

Auskünfte:

Peter Möstl, Tel. 03127/80980-11
Marina Sobitsch, Tel. 03127/80980-15

 

Raumordnung

Die Raumordnung dient der planmäßig vorausschauenden Gestaltung des Lebensraums im Interesse des Gemeindewohles. Sie soll die nachhaltige und bestmögliche Nutzung unserer Umwelt gewährleisten und dabei unter anderem die natürlichen Gegebenheiten, den Umweltschutz und die Bedürfnisse der Bevölkerung berücksichtigen.

Jede Gemeinde muss mittels Verordnung einen Flächenwidmungsplan aufstellen, um die Aufgaben der örtlichen Raumplanung für ihr Gemeindegebiet zu erfüllen.
Der Flächenwidmungsplan legt die Nutzung einzelner Grundstücke fest. Das gesamte Gemeindegebiet wird räumlich gegliedert und die Nutzungsart für alle Flächen entsprechend den räumlich-funktionellen Erfordernissen festgelegt. Auch die Ziele und Festlegungen der überörtlichen Raumordnung müssen im Flächenwidmungsplan ersichtlich sein.

Folgende Nutzungsarten sind im Plan vorzusehen:

  • Bauland (Flächen mit zusammenhängender Siedlungsstruktur und Nutzungsart)
  • Verkehrsflächen
  • Freiland

Der Flächenwidmungsplan besteht aus dem Wortlaut mit den folgenden planlichen Darstellungen:

  • Flächenwidmungsplan
  • Bebauungsplanzonierungsplan
  • allfällige Ergänzungspläne

Widmung eines Grundstücks

Wenn Sie sich über die Lage und Widmung eines Grundstücks informieren möchten, können Sie dies im Digitalen Atlas Steiermark unter Planung & Kataster tun. Sie erhalten natürlich auch im Bauamt der Marktgemeinde Semriach die entsprechenden Auskünfte.
Eine rechtsverbindliche Widmungs-Bestätigung erhalten Sie ebenfalls im Bauamt. Bitte beachten Sie, dass für diese Bestätigung Gebühren zu entrichten sind.

Umwidmung von Grundstücken

Ob ein Grundstück in Bauland umgewidmet werden kann, ist durch eine raumordnungsfachliche Prüfung abzuklären. Fragen richten Sie bitte an das Bauamt der Marktgemeinde Semriach.

Auskünfte:
Peter Möstl, Tel. 03127/80980-11
Marina Sobitsch, Tel. 03127/80980-15

 

WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann