Rufen Sie uns an:
03127/80980

Bauamt / Raumordnung

Bauamt

Grundlage für jedes Bauvorhaben bildet in erster Linie das Stmk. Raumordnungsgesetz 2010 (StROG) sowie das Stmk. Baugesetz 1995. Im Raumordnungsgesetz ist die Erstellung eines Flächenwidmungsplanes festgelegt, der das gesamte Gemeindegebiet in Freiland, Bauland und Verkehrsflächen einteilt. Grundsätzlich gilt, dass nur in Bauland gebaut werden darf! Ausnahmen: Bauten im Rahmen der Land- und Forstwirtschaft sowie bei bereits bebauten Grundstücken im Freiland und Sondernutzungen in Freiland.

Vor Baubeginn ist bei der Baubehörde um die entsprechende Bewilligung anzusuchen, unter Beilage zumindest folgender Unterlagen:

·         Einreichpläne, bestehend aus Grundriss, Schnitt und Ansichten – mindestens im Maßstab 1:100

·         Baubeschreibung mit Energieausweis

·         Grundbuchsauszug (nicht älter als 6 Wochen)

·         Zustimmungserklärung des Grundeigentümers, falls dieser nicht ident mit dem Bauwerber ist

Um in der Planungsphase Kosten zu sparen, wird angeraten, die konkreten Vorstellungen in Form einer Planskizze dem Bauamt der Marktgemeinde Semriach zu einer Vorprüfung (Abstände, Bebauungsdichte …) zu übermitteln. Grundsätzlich gilt, dass alle baulichen Maßnahmen vor deren Ausführung der Baubehörde schriftlich zu melden sind.
Das Baugesetz unterscheidet drei Genehmigungsarten:

1.    bewilligungsfreie Bauvorhaben lediglich mit Meldepflicht (z.B.: Nebengebäude bis 40 m² bebaute Fläche, PKW-Abstellplätze …)

2.    anzeigepflichtige Vorhaben: Unterschrift der an den Bauplatz angrenzenden Anrainer (z.B.: Zäune, lebende Hecken …), bescheidmäßige Erledigung oder Übermittlung der Pläne mit Baufreistellungsstempel;

3.    bewilligungspflichtige Vorhaben: Bauverhandlung erforderlich (z.B. Wohnhaus, Garagen,…) bescheidmäßige Erledigung;

Nach Prüfung des Bauvorhabens durch die Baubehörde wird entschieden, welche Genehmigungsart auf den einzelnen Fall zutrifft, da das zur Bebauung vorgesehene Grundstück auch im Gefährdungsbereich der Wildbach- und Lawinenverbauung, im Landschaftsschutzgebiet, Naturschutzgebiet etc. liegen kann. Es kann somit auch ein Nebengebäude der Bewilligungspflicht unterliegen.

Auskünfte:
Peter Möstl, Tel. 03127/80980-11

 

Raumordnung

Die Raumordnung dient der planmäßig vorausschauenden Gestaltung des Lebensraums im Interesse des Gemeindewohles. Sie soll die nachhaltige und bestmögliche Nutzung unserer Umwelt gewährleisten und dabei unter anderem die natürlichen Gegebenheiten, den Umweltschutz und die Bedürfnisse der Bevölkerung berücksichtigen.

Jede Gemeinde muss mittels Verordnung einen Flächenwidmungsplan aufstellen, um die Aufgaben der örtlichen Raumplanung für ihr Gemeindegebiet zu erfüllen.
Der Flächenwidmungsplan legt die Nutzung einzelner Grundstücke fest. Das gesamte Gemeindegebiet wird räumlich gegliedert und die Nutzungsart für alle Flächen entsprechend den räumlich-funktionellen Erfordernissen festgelegt. Auch die Ziele und Festlegungen der überörtlichen Raumordnung müssen im Flächenwidmungsplan ersichtlich sein.

Folgende Nutzungsarten sind im Plan vorzusehen:

  • Bauland (Flächen mit zusammenhängender Siedlungsstruktur und Nutzungsart)
  • Verkehrsflächen
  • Freiland

Der Flächenwidmungsplan besteht aus dem Wortlaut mit den folgenden planlichen Darstellungen:

  • Flächenwidmungsplan
  • Bebauungsplanzonierungsplan
  • allfällige Ergänzungspläne

Widmung eines Grundstücks

Wenn Sie sich über die Lage und Widmung eines Grundstücks informieren möchten, können Sie dies im Digitalen Atlas Steiermark unter Planung & Kataster tun. Sie erhalten natürlich auch im Bauamt der Marktgemeinde Semriach die entsprechenden Auskünfte. Tel.: 03127 80 9 80 – 11.
Eine rechtsverbindliche Widmungs-Bestätigung erhalten Sie ebenfalls im Bauamt. Bitte beachten Sie, dass für diese Bestätigung Gebühren zu entrichten sind.

Umwidmung von Grundstücken

Ob ein Grundstück in Bauland umgewidmet werden kann, ist durch eine raumordnungsfachliche Prüfung abzuklären. Fragen richten Sie bitte an das Bauamt der Marktgemeinde Semriach.

Auskünfte:
Peter Möstl, Tel. 03127/80980-11

 

 
WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann